Moblack

Der Mobilfunk-Serviceprovider MoBlack wurde im November 2008 von Hans-Peter-Eitel, dem Erfinder von MoobiCent und MoobiAir, ins Leben gerufen und bietet mit seinem einzigen Tarif „SurfFlat“ mobilen Internetzugang mit HSDPA-Geschwindigkeit.

Moblack zur Website von Moblack

Genutzt wird hierfür das Netz von Vodafone Deutschland, dank dessen guten Netzausbaus in Ballungsräumen tatsächlich auch die derzeitige Maximalgeschwindigkeit von 7,2 MBit/s erreicht werden kann. Generell ist die Geschwindigkeit natürlich von der Ausbaustufe des Netzes abhängig, sodass unter Umständen auch mit normaler UMTS- oder so GPRS-Geschwindigkeit Vorliebe genommen werden muss. Auf die 64 kbit/s der letzteren wird der Downstream auf jeden Fall begrenzt, wenn das monatliche Höchstvolumen von 5 GB erreicht wurde.

Bei Abschluss des Vertrages beträgt die Mindestlaufzeit 6 Monate, und eben für diese sechs Monate gilt die monatliche Grundgebühr von 24,95 €. Wird anschließend nicht gekündigt, so verlängert sich der Vertrag automatisch um einen Monat, der Grundpreis steigt dann auf 29,95 €.