Fioon

Der Mobilfunkanbieter Fioon betrat im November 2008 erstmals den hart umkämpften Markt der Service-Provider, die mobile Internetzugänge zu ihrem Schwerpunkt erklärten. Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern, bietet Fioon jedoch eine deutlich größere Flexibilität bei der Wahl des Tarifs und ist nicht nur auf Datentarife beschränkt.

zur Website von Fioon

Bei diesen besteht zum einen die freie Wahl zwischen den Netzen von T-Mobile und Vodafone, welche in Ballungsräumen praktisch keine Unterschiede zur Folge haben wird, in ländlichen Gebieten aber aufgrund des abweichenden Netzausbaus sehr wohl von Vorteil sein kann. Daneben hat der Kunde die Wahl, ob er sich für 6 oder 24 Monate binden möchte, wobei letzteres eine merkliche Reduzierung der monatlichen Grundgebühr mit sich bringt. Der Preis für den Kauf der Hardware bleibt davon allerdings unberührt.

Neben diesen Möglichkeiten des Internetzugangs mit HSDPA-Geschwindigkeit, bietet Fioon auch noch eine Sprachflatrate, für die jedoch lediglich das Netz von T-Mobile zur Verfügung steht. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt einen Monat, und die Grundgebühr beinhaltet unbegrenzte Gespräche ins Festnetz und zu anderen Fioon-Kunden, im Gegenzug schlagen alle anderen Verbindungen und SMS in alle Netze im Vergleich zu Discountern erhöht zu Buche. Desweiteren ist die Buchung des Sprachtarifs nur in Verbindung mit einem Datentarif möglich.