HTC Legend und HTC Desire auf der Cebit

Vorgestellt wurden beide Handys schon in Barcelona auf dem Mobile World Congress. Wer jedoch nicht die Möglichkeit hatte, sich dort umzusehen, kann dies aktuell in Hannover auf der Cebit nachholen. Dort sind beide Handys am Stand von HTC ausgestellt.



Bei beiden Handys kommt Android 2.1 als Betriebssystem zum Einsatz. Das Desire ist das derzeit stärkste HTC-Handy mit einem integrierten 1GHZ Prozessor. Das Legend ist der Nachfolger des HTC Hero und will vor allem durch sein Alu-Case bei der Optik punkten. Das Gehäuse wird in einem Guss gefertigt und umschließt auf der Vorderseite, das 3,2 Zoll große AMOLED-Display mit Multitouchfunktionalität. Die mechanische Variante des Trackballs ist einer virtuellen auf dem Display gewichen. Der Prozessor leistet 600 Mhz und für die mobile Datenverbindung stehen Bluetooth 2.1, WLAN, GPRS/EDGE, und UMTS/HSPA bereit. Das Legend wird ab April für 459 Euro zu haben sein.

Das Desire ist das aktuelle Flaggschiff der Smartphone-Flotte von HTC. Das Display ist 3,7 Zoll groß und dennoch ist das Handy nur so dick, wie ein iPhone. Das liegt an der verwendeten AMOLED-Technologie, die besonders dünne Displays ermöglicht. Wie auch das Legend bietet das Desire Multitouchfunktionalität. Für ordentlich Leistung sorgen ein Snapdragon-Prozessor mit 1 Ghz und 576 MB Arbeitsspeicher. Der eingebaute Speicher fasst nur 512 MB, kann aber über MicroSD auf bis zu 32 GigaByte erweitert werden. Zur Datenverbindung stehen alle notwendigen Standards, wie UMTS/HSPA, Bluetooth und WLAN bereit. Für die mobile Navigation steht auch ein GPS-Empfänger bereit. Das Handy wird ab April für 499 Euro zu haben sein.